Entspannt und sportlich segeln – Der Monarch

Man sieht sie fast täglich auf der Sechs-Seen-Platte: hübsche Jollen, nur ein Segel, im Segel symbolisch dargestellt eine blaue Krone mit zwei Zacken, darunter ein roter Balken: der Monarch. Diese Hubkiel-Jolle ist in Duisburg mit über 20 Booten vertreten und bildet damit nicht nur in Duisburg, sondern bundesweit die wohl größte Flotte dieser Klasse an einem Ort. 
Die Beliebtheit kommt nicht von ungefähr.
Der Monarch ist ein Einhand-Segelboot mit äußerst angenehmen Segeleigenschaften. Er ist sehr stabil, praktisch kentersicher und „gutmütig“ und lässt sich auch bei etwas stärkerem Wind noch gut beherrschen. Damit ist er sowohl bei denjenigen, die auf dem Boot Entspannung suchen, als auch bei denen, die es etwas sportlicher mögen, ohne dabei direkt Stress zu bekommen, sehr beliebt.

Angesprochen werden insbesondere diejenigen, die erst im leicht fortgeschrittenen Alter ihren Segelschein gemacht haben und ein stabiles Boot bevorzugen oder diejenigen, die z.B. aus beruflichen Gründen nach dem Erwerb des Segelscheins zunächst keine Zeit für ihr Hobby hatten und nach Jahren wieder einsteigen wollen. Auch für diejenigen, die ein Boot alleine segeln wollen oder müssen, bietet sich der Monarch an. 
Natürlich kann man den Monarch neu erwerben, es gibt aber auch immer ein Angebot an guten gebrauchten Booten, die durchaus finanzierbar sind.


Nähere Informationen geben die Monarch-Obleute der Segelclubs oder die Monarch-Klassenvereinigung: www.monarch-segeln.de. Übrigens: ansehen kann man sich den Monarch auch: z.B. bei „Duisburg segelt“ (5. bis 7. Juli 2013) im DKSC am Strohweg in Duisburg-Wedau.