Schirmherrin-Sarah-Philipp-Foto-Zoltan-LeskovarLiebe Seglerinnen und Segler, sehr geehrte Damen und Herren,

Mensch, Natur und Technik: Kaum eine andere Sportart verbindet diese Elemente so faszinierend miteinander wie der Segelsport. Wer einmal in einem Segelboot saß versteht, warum so viele Menschen in den wunderbaren Segelrevieren unserer Region und darüber hinaus auf dem Wasser unterwegs sind.

Ich persönlich habe die Faszination Segelsport schon in frühester Kindheit für mich entdeckt. Als Mitglied des Duisburger Kanu- und Segel- Clubs startete ich meine ersten Versuche auf dem Wasser als Optiseglerin, also in einer extra für Kinder entwickelten kleinen Jolle. Auch in meiner Jungend blieb ich dem DKSC treu. Sicher auch, weil neben dem Erlebnis auf dem Wasser eine herzliche und solidarische Atmosphäre das Vereinsleben prägte. Gerne erinnere ich mich noch heute beispielsweise an eine Segelfreizeit 1994 im Veerse Meer in Holland zurück – meinem ersten Urlaub ohne Eltern oder Verwandte.

Leider komme ich inzwischen viel zu selten dazu, selbst die Segel zu setzen. Einen tollen Anlass sich dem Segelsport zu widmen bieten hier alljährlich die Duisburger Segeltage. Spannende Regatten vom Schul- bis zum Firmencup oder dem Matchrace, bei dem der Stadtmeister ausgesegelt wird, die Oldtimer-Regatta mit sehr sehenswerten alten Holzbooten oder die Möglichkeit mit einem Skipper über die Sechs-Seen-Platte zu segeln – „Duisburg segelt“ hat für die Zuschauerinnen und Zuschauer an Land sowie für die vielen aktiven Seglerinnen und Segler etwas zu bieten.

Für die Organisation dieses besonderen Erlebnisses gebührt den ansässigen Vereinen, die mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass auch die Duisburger Segeltage 2017 eine rundum gelungene Veranstaltung sein werden, besonderer Dank.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Regatten wünsche ich viel Spaß, viel Erfolg und nicht zuletzt einen fairen Wettkampf.

Mit herzlichem Glück Auf!

Sarah Philipp

Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Foto: Zoltan Leskovar